Panel öffnen/schließen

Natur & Umgebung

Wittelsbacher Land

Zwischen Augsburg, München und Ingolstadt liegt der Landkreis Aichach-Friedberg, das „Wittelsbacher Land“. Rund um den ehemaligen Stammsitz der Wittelsbacher findet man altbairische Kultur, barocke Wallfahrtskirchen und ursprüngliche Natur. Die landwirtschaftlich geprägte Region bietet zahlreiche Naherholungsgebiete und Freizeitangebote. In den vielen Biergärten und Wirtshäusern im Wittelsbacher Land kann man sich wunderbar erholen und gepflegte Kochkunst mit vielfältigen heimischen Produkten genießen. http://wittelsbacherland.de

Der Mittelpunkt des Landkreises

Die vier Ortschaften Obergriesbach, Griesbeckerzell, Edenried und Zahling liegen im Zentrum des Wittelsbacher Landes. Gestartet wird am Sportplatz in Obergriesbach. Entlang dieses etwa 11,5 km langen Rundwanderweges gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

In der Obergriesbacher Pfarrkirche St. Stephan beispielsweise existieren einige wertvolle Grabsteine, die den Zeitraum, in denen der Ort dem Adelsgeschlecht der Weichser angehörte, dokumentieren. Das Obergriesbacher Schloss wurde im ersten Schwedenkreig 1632 abgebrannt.

Die Zahlinger Pfarrkirche St. Gregor der Große wurde 1778 mit Unterstützung der Grafen von Thurn und Taxis zu Rohrenfels, Unterdießen und Obergriesbach erbaut.

Neben den weiteren sakralen Bauwerken in Edenried und Griesbeckerzell, den Kirchen St. Veit und St. Laurentius, liegt auch noch ein Denkmal entlang des Weges. Es befindet sich nahe dem Sportplatz Obergriesbach am Waldrand und markiert den geographischen Landkreismittelpunkt.